AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der visitm Handelsgesellschaft mbH

1. Gegenstand und Geltungsbereich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und der visitm GmbH (nachfolgend „visitm“ oder „wir“ genannt). Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuelle Fassung.

(2) Es gelten ausschließlich die AGB von visitm. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden werden von visitm nicht anerkannt, es sei denn, dass ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt wurde. Diese AGB gelten auch dann, wenn visitm in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen des Kunden seine Leistungen an ihn vorbehaltlos erbringt.

2. Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer bleiben vorbehalten.

(2) Mit dem Abschluss des Bestellvorganges gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab. Der Vertrag wird durch Annahme des Angebotes durch visitm wirksam geschlossen. Die Vertragsannahme und damit der wirksame Vertragsschluss erfolgt unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail, die zusammen mit der Bestätigung des Zugangs der Bestellung versendet wird.

(3) Der Kunde hat die Möglichkeit, den Vertragstext während des Bestellvorganges und vor Vertragsabschluss auszudrucken. Dem Kunden werden die bei der Bestellung angegebenen Daten vor Abschluss des Bestellvorganges angezeigt, und er kann ggf. erforderliche Korrekturen vornehmen.

(4) Es besteht kein Anspruch des Kunden auf Abschluss eines Vertrages. Es steht uns frei, jedes Angebot eines Kunden zum Abschluss eines Vertrages ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

(5) Der Besteller ist verpflichtet, die zur Vertragsabwicklung erforderlichen Daten wahrheitsgemäß anzugeben und Änderungen, insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Bankverbindung unverzüglich visitm mitzuteilen. Werden die erforderlichen Daten vom Besteller nicht, unvollständig oder falsch angegeben, ist visitm GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die Rücktrittserklärung kann in Textform (E-Mail) erfolgen. Die Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn Postzustellungen an den Besteller zurückkommen, eine an den Besteller gerichtete E-Mail dreimal zurückkommt, der Telefaxanschluss des Bestellers nach dreimaligen Versuch nicht erreicht werden kann, die Annahme der bestellten Waren unter der angegebene Anschrift verweigert wird oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.

3. Hinweis zum Widerrufsrecht

(1) Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wieder- kehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

visitm GmbH
Mail: info@visitm.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zu- rückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
– Ende der Widerrufsbelehrung –

(2) Ein Widerrufsrecht besteht nach § 312b BGB nur gegenüber Verbrauchern. Sofern der Kunde nicht Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist, besteht kein Widerrufsrecht.

(3) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

(4) Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie ggf. eine schützende Umverpackung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden, um Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

(5) Bitte beachten Sie, dass die im Absatz 4 genannten Modalitäten nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts sind.

(6)Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes
Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

4. Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten Waren verbleiben bis zu vollständigen Bezahlung im Eigentum von visitm.

5. Zahlung

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte oder PayPal. In Einzelfällen erlaubt visitm die Zahlung auf Rechnung nach eigenem Ermessen.

(2) Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennt visitm seine Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefert die Ware nach Zahlungseingang.

6. Preise und Fälligkeit

(1) Die Preise der Kaufgegenstände sind in der jeweiligen Artikelliste und/oder Artikelbeschreibung aufgeführt. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzlich gültige Umsatzsteuer.

(2) Mit dem Zugang der Auftragsbestätigung ist der Kaufpreis sofort fällig und ist ohne Abzug an visitm spätestens binnen einer Woche zu zahlen.

(3) Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist visitm berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. Der Nachweis eines höheren Verzugsschadens durch visitm bleibt hiervon unberührt. Dem Kunden steht das Recht zu, nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Verzugsschaden entstanden ist.

7. Lieferung

(1) Die Lieferbedingungen von visitm gelten für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Für Lieferungen ins Ausland gelten besondere Bedingungen, die der Besteller bei visitm auf Anfrage erhält, sofern diese nicht ausdrücklich im Online-Shop ausgewiesen werden.

(2) Die Lieferung der Ware erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse, soweit nichts anderes vereinbart wurde.

(3) Die Lieferzeit beträgt 4 bis 6 Werktage nach Zahlungseingang. Auf evtl. abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin.

(4) Falls die bestellte Ware nicht vom Lieferanten von visitm geliefert werden kann, ist visitm berechtigt, vom Vertrag zurück zu treten. Der Kunde wird hierüber unverzüglich informiert. Der Kunde wird zudem auf die Möglichkeit der Lieferung eines vergleichbaren Produktes hingewiesen, sofern ein vergleichbares, lieferbares Gerät vorrätig ist. Wenn kein vergleichbares Produkt vorliegt oder der Kunde keine Lieferung des vergleichbaren Produktes möchte, wird visitm die bereits vom Kunden erbrachten Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten. Weitere gesetzliche Ansprüche des Kunden bleiben hiervon unberührt.

(5) Ist die Lieferung der Ware nicht möglich, weil der Kunde nicht unter der von ihm angegeben Lieferadresse angetroffen werden kann, trägt der Kunde die Kosten einer erfolglosen Lieferung, sofern ihm der Lieferzeitpunkt unter Wahrung einer angemessenen Frist angekündigt wurde.

8. Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, soll der Kunde diese Fehler sofort gegenüber dem Zusteller reklamieren und per E-Mail über den Transportschaden informieren.

(2) Das Unterlassen einer Reklamation oder Mitteilung durch den Kunden hat keine Auswirkungen auf die Gewährleistungsansprüche des Kunden. Mit einer Reklamation und einer Information trägt der Kunde aber dazu bei, dass visitm Ansprüche gegenüber dem Frachtführer oder dem Transportversicherer besser geltend machen kann.

9. Gewährleistung

(1) Bei Mängeln der Ware stehen dem Kunden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Eine Abtretung der Gewährleistungsansprüche des Kunden ist unzulässig.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, Mängel der Ware unverzüglich visitm mitzuteilen.

(3) Erfolgt die Nacherfüllung im Wege einer Ersatzlieferung ist der Kunde verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 14 Tagen an visitm zurück zu senden. Die Versandkosten trägt visitm.

10. Datenschutz

Die für die Durchführung und Abwicklung der Bestellung erforderlichen personenbezogenen Daten des Kunden werden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen erhoben und verarbeitet. Für darüber hinaus erhobene Daten ist eine Einwilligung des Kunden erforderlich. Sofern datenschutzrechtliche Einwilligungen vom Kunden erklärt werden, wird darauf hingewiesen, dass diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft bei visitm widerrufen werden können. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzhinweise der Internetseite.

11. Haftungsbeschränkung

(1) visitm haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle von visitm im Zusammenhang mit der Erbringung der vertragsgemäßen Leistungen verursachten Schäden unbeschränkt.

(2) Bei leichter Fahrlässigkeit haftet visitm im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

(3) Im Übrigen haftet visitm im Zusammenhang mit der Erbringung seiner Leistungen nur, soweit visitm eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt.

(4) Soweit die Haftung von visitm nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen von visitm.

(5) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

12. Änderungen der Geschäftsbedingungen

visitm behält sich vor, diese AGB jederzeit mit Wirksamkeit auch innerhalb der bestehenden Vertragsverhältnisse zu ändern. Über derartige Änderungen wird visitm Kunden mindestens 6 Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen in Kenntnis setzen. Sofern der Kunde nicht innerhalb von 6 Wochen ab Zugang der Mitteilung widerspricht, gelten die Änderungen ab Fristablauf als wirksam vereinbart. In der Änderungsmitteilung wird visitm den Kunden auf sein Widerspruchsrecht und auf die Folgen eines Widerspruchs hinweisen. Im Falle des Widerspruchs steht visitm das Recht zu, das Vertragsverhältnis mit dem Kunden zum geplanten Inkrafttreten der Änderungen zu beenden.

13. Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, wobei die Geltung des UN-Kaufrechts ausgeschlossen wird.

(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Sitz von visitm ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis.

(3) Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Stand: 30.07.2012

de_DEGerman
de_DEGerman
Zur Werkzeugleiste springen